Chronik Letmathe – 21. Jahrhundert

Diese Chronik bietet einen Überblick über wichtige und interessante Ereignisse der Letmather Geschichte.

21. Jahrhundert
20. Jahrhundert
19. Jahrhundert
18. Jahrhundert
17. bis 11. Jahrhundert

21. Jahrhundert
November 2015 Das neu errichtete Feuerwehrgerätehaus an der Lösseler Straße wird im November 2015 seiner Bestimmung übergeben. Die Löschgruppen Untergrüne und Obergrüne nutzen das Gerätehaus gemeinsam.
September 2015 Der Rat der Stadt Iserlohn beschließt im November 2013 die Sanierung des Letmather Hallenbades und entscheidet sich damit gegen einen Neubau. Die Grundsanierung soll eine Nutzung des Aquamathes für die nächsten 10 Jahre sichern. Das angegliederte Freibad ist wegen Baumängeln seit 2011 geschlossen. Eine Wiedereröffnung des Freibads ist nicht geplant. Im September 2015 wird nach 10-monatiger Bauzeit das sanierte Aquamathe wieder der Öffentlichkeit übergeben.
Sommer 2015 Die im Jahr 1960 erbaute Adventskirche Dröschede wird im Sommer 2015 abgerissen.
August 2015 Im August 2015 wird der Neubau des Hospizes Mutter Teresa eingeweiht. Zuvor war das Hospiz 15 Jahre lang in einem alten Verwaltungsgebäude des Marienhospitals Letmathe untergebracht.
August 2013 Der Letmather Architekt Manfred Kissing kauft den Letmather Bahnhof. Nach Renovierungsarbeiten bezieht im März 2015 die oberen Etagen eine Wohngruppe der Diakonie Mark-Ruhr. Im April 2015 eröffnet im Erdgeschoss das Bahnhofscafé “Bahnsteig 42″.
Juli 2013 Die Albert-Schweitzer-Grundschule, die im Jahr 1845 als evangelische Volksschule gegründet wurde, wird zum Ende des Schuljahres 2012/2013 wegen zu geringer Schülerzahl geschlossen.
2011 975 Jahre Letmathe – Letmathe wurde vor 975 Jahren erstmals in einem Verzeichnis des Klosters Werden urkundlich erwähnt. Dieses Jubiläum feiert Letmathe mit einem großen Bürgerfest am Haus Letmathe und einem Jubiläumsball im Saalbau sowie zahlreichen weiteren Veranstaltungen.
November 2008 Die Stadt Iserlohn kauft das Letmather Bahnhofsgebäude für 110.000 Euro von der Deutschen Bahn AG.
9. Dezember 2007 Der Personenverkehr auf der Ruhr-Sieg-Strecke wird seit dem 9. Dezember 2007 von der privaten Bahngesellschaft Abellio betrieben.
November 2007 – März 2009 Die Stadt Iserlohn lässt Haus Letmathe für 1,5 Millionen Euro renovieren. Die Wiederöffnung der Stadtbücherei Letmathe findet am 7. + 8. März 2009 statt.
17. April 2006 Die zwischen der Hagener Straße und dem Altenheim “Haus St. Kilian” gelegene Seniorenwohnanlage “Kiliansblick” der Kirchengemeinde St. Kilian wird eingeweiht.
1. September 2004 Die 1994 geschlossene Letmather Polizeiwache wird am 1. September 2004 im ehemaligen Rathaus an der Hagener Straße wieder eröffnet.
2003 Die im Jahr 1899 als Oestricher Spar- und Darlehnskassenverein gegründete Volksbank Letmathe fusioniert mit der Märkischen Bank.
2003-2005 Im Sommer 2003 wird mit der Renovierung der Fassade des Kiliansdoms begonnen. Unplanmäßig werden die Arbeiten erst 2005 beendet.

 

Quellenangaben:
Götz Bettge, Iserlohn Lexikon (1987)
Alois Grusemann, Letmather Bürger erinnern sich an die Zeit von 1930 bis 1945 (2005)
Karl Heimann, Heimatbuch Letmathe, Ein Beitrag zur westfälischen Geschichte (1950)
Letmather Nachrichten, Schäfers & Gerbe oHG – Letmathe 950 Jahre 1036 -1986 Heimat vieler Generationen
Reinhold Schneider, Von der Wasserburg zum Bürgerhaus. Die wechselvolle Geschichte des Hauses Letmathe, Der Märker
Peter Trotier, Geschichte der kath. Pfarrgemeinde St. Kilian Letmathe (1988)