Wissenswertes

Ortsteile
Zu Letmathe gehören die Ortsteile Dröschede, Genna, Grüne, Grürmansheide, Lasbeck, Lössel, Oestrich, Pillingsen, Roden, Stenglingsen und Stübbeken.

Wirtschaft
Wichtigste Wirtschaftszweige in Letmathe sind die Metallindustrie, die Metall verarbeitende Industrie und die chemische Industrie.

Städtepartnerschaft
Seit 1966 besteht eine Städtepartnerschaft zwischen Letmathe und der nordfranzösischen Kleinstadt Auchel.

Wappen
Anlässlich der Verleihung der Stadtrechte im Jahr 1935 übernahm Letmathe das Wappen des im 15. Jahrhundert ausgestorbenen Geschlechtes der Herren von Letmathe als Stadtwappen.
Der Löwe entspricht dem Löwen der Grafschaft Limburg und gibt die Zugehörigkeit Letmathes zu Limburg an. Der Schachbalken weist auf die Grafen von der Mark hin, die Lehensrechte in Letmathe hatten. Die “Külinge” sind das Familienzeichen einer Linie der Familie von Letmathe.

Wappen der ehemaligen Stadt Letmathe

Wappen der ehemaligen Stadt Letmathe

 

Vorwahl
02374

PLZ
58642 (Letmathe, Dröschede, Grürmansheide, Lasbeck, Oestrich, Stenglingsen, Stübbeken)
58644 (Dröschede, Grüne, Lössel, Pillingsen)
58638 (Dröschede)

Einwohnerzahl
gesamt: 25.524 (Stand: 31.12.2016)

Einwohnerentwicklung
 Jahr  Letmathe  Oestrich  Lössel
 1786  664 797
 1855  1080  2060
 1871  3605  2710  895
 1885  4355  3173  907
 1900  5575  5208  1174
 1925  8303  7441  1224
 1944  8489  7128  1216
 1946  10691  8485  1441
 1955  12790  10051  1869
Letmathe schließt sich am 1.10.1956 mit den Gemeinden Oestrich und Lössel zusammen 
Jahr Letmathe
1960 25548
1965 27204
1968 27307
1971 28836
Letmathe wird am 1.1.1975 nach Iserlohn eingemeindet
Jahr Letmathe
2011 26349
2012 26045
2013 25782
2014 25543
2016 25524